#12 Schwere dysthymische Depression, Angststörung, Spezifische Phobie – Uwe 52, Schwäbisch Hall

Seit seiner Kindheit leidet Uwe (52) an seinen erst im erwachsenenalter diagnostizierten Diagnosen. Jahrelang dachte er, es wäre eine Charakterschwäche und begab sich nicht in professionelle Hilfe. Uwe wurde als Kind, nachdem sein Vater an einer Nervenkrankheit erkrankt ist, von seiner Mutter vernachlässigt. Diese kümmerte sich nämlich fortan um seinen kranken Vater und Uwe kam sich wie ein Störfaktor vor. Uwe entwickelte eine Angststörung gegenüber Menschen, die autoritativ höher gestellt waren. Er durchlitt mehrere Panikattacken bis ein versuchter Selbstmordversuch sein persönlicher „Point of No Return“ wurde. Uwe wollte zum ersten Mal professionelle Hilfe in Anspruch nehmen und entdeckte bei sich, versteckte Ressourcen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.